Uli Simons - spacer15
Uli Simons - spacer15 spacer 30  
Ulis Nachschlag
Der Newsletter für Aachen-Südwest
spacer 30
Jetzt neu:
VOLLTEXTSUCHE
im gesamten Bestand
spacer 30

Ulrich Simons

Ulrich Simons
Redakteur i.R.
Fotojournalist

spacer 30
spacer15
INHALT
spacer 15
Aktueller Monat
spacer 15
Archiv 2021
spacer 15
spacer 15
spacer 15
SPEZIAL Parkzone U
spacer 15
SPEZIAL Fundsachen
spacer 15
spacer 30
Logo Xing
spacer 30

Datenschutz

Copyright/Impressum

HOME

eMail senden

spacer 30
spacer 15

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.
Sie sind Besucher Nummer

Besucherzaehler

seit dem 03. September 2019

spacer 15
spacer 30
spacer 15

Mit freundlicher Unterstützung

Logo Bäckerei Mannebach

spacer 15
spacer 30
spacer 15

Web-Tipp

Buschtunnel Aachen-Ronheide

www.buschtunnel.de

Bester Internet-Beitrag
des Jahres 2007 im
DB-Journalistenwettbewerb

spacer 15
spacer 30
spacer 15

Web-Tipp

Ulrich Simons - Alpentrio

www.simages.de

Unfassbare Bilder
aus 30 Jahren

spacer 15

21. Januar 2021

Leserbrief

"Warum hört uns
niemand wirklich zu?"

Zur Bürgerinformation der Stadtverwaltung schreibt Thomas Bürgerhausen von der Lütticher Straße unter anderem:

"Als Glanzstück möchte ich die Veranstaltung der Stadtverwaltung nicht bezeichnen, allein, um noch Luft nach oben zu lassen.   

Meine Kritik bleibt: Fragebogen und Live-Chat wurden von Teilnehmern benutzt bzw. missbraucht, die eher ideologische Ziele rund um die Neugestaltung unserer Straße verfolgen, und nicht, um auf die Situation hier einzugehen und das Projekt gemeinsam als Benutzer und Anlieger/Bewohner der Lütticher Straße nach vorne zu bringen. 

Nicht fair war, dass nur auf die Kommentare des Chats eingegangen wurde, die technische Fragen behandelten wie Niveauabsenkungen. Insgesamt wurden die kritischen Kommentare doch mehrheitlich ignoriert.

Die Chatfunktion hatte meines Erachtens eher den Zweck, den Teilnehmern ein Überdruckventil zu bieten, um Dampf abzulassen, nicht, um die Diskussion zu bereichern. Und gewollt oder ungewollt: Dies spielte und wird im weiteren Online-Verfahren der Strategie der Verwaltung in die Hände spielen. Das wissen die Verantwortlichen!

Wir hatten als Anwohner mehrfach darauf hingewiesen, dass der Ist-Bestand an Parkplätzen, wie schon 2013, falsch in die Planung eingeht. Tatsächlich sind es wesentlich mehr als 179 Parkplätze, zeitweise über 220.

Auch auf das Verhältnis „Radentscheid-Unterschriften zur Gesamtbewohnerzahl" und "Unterschriften Bürgerinitiative zur Anwohnerzahl“ wurde nicht eingegangen. Es sind rund 14% zu knapp 54%. Auch das möchte die Verwaltung nicht wissen. 

Gisela Nacken, langjährige Baudezernentin in Diensten der Stadt Aachen, wird in den "Aachener Nachrichten" vom 25. März 2013 mit dem Satz zitiert:

"Bürger sind Experten für den Bereich, in dem sie leben."

Warum hört uns niemand wirklich zu?

Wie Herr Bausch (SPD) mehrfach im Chat kritisierte, ist der Grundfehler, den Radentscheid mit der Brechstange auf unsere Straße zu kopieren. Das ist nicht schön und erzeugt wenig Vertrauen hinsichtlich einer weiteren gemeinsamen Planung, nicht nur in der Lütticher Straße. In dieser Art und Weise werden die Verantwortlichen uns Bürger wohl nicht mitnehmen können auf dem Weg einer Mobilitätswende."

 

 

 

Alle Texte und Bilder auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

Eine Weitergabe des Links auf diese Seite ist ausdrücklich erwünscht.

 

Wollen Sie nichts mehr verpassen?

Schicken Sie mir formlos eine Mail an nachschlag[at]ulrich-simons.de,
und ich nehme Sie in meinen Verteiler auf.

 

© Ulrich Simons
Redakteur - Fotojournalist

Uli Simons - spacer15
Uli Simons - spacer15