Uli Simons - spacer15
Uli Simons - spacer15   Uli Simons - spacer15
spacer 30
Ulis Nachschlag
Der Newsletter für Aachen-Südwest
spacer 30
Jetzt neu:
VOLLTEXTSUCHE
im gesamten Bestand
spacer 30

Ulrich Simons

Ulrich Simons
Redakteur i.R.
Fotojournalist

spacer 30
spacer15
INHALT
spacer 15
Aktueller Monat
spacer 15
Archiv 2021
spacer 15
spacer 15
spacer 15
SPEZIAL Parkzone U
spacer 15
SPEZIAL Fundsachen
spacer 15
 
Logo Xing
spacer 30

Datenschutz

Copyright/Impressum

HOME

eMail senden

spacer 30
spacer 15

Herzlichen Dank für Ihr Interesse.
Sie sind Besucher Nummer

Besucherzaehler

seit dem 03. September 2019

spacer 15
spacer 30
spacer 15

Mit freundlicher Unterstützung

Logo Bäckerei Mannebach

spacer 15
spacer 30
spacer 15

Web-Tipp

Buschtunnel Aachen-Ronheide

www.buschtunnel.de

Bester Internet-Beitrag
des Jahres 2007 im
DB-Journalistenwettbewerb

spacer 15
spacer 30
spacer 15

Web-Tipp

Ulrich Simons - Alpentrio

www.simages.de

Unfassbare Bilder
aus 30 Jahren

spacer 15
 

Ulrich Simons - blaue Maibäume

"Gerettete" Maibäume an der Hermann-Löns-Allee: Die mutmaßlichen Objekte der Begierde so zu verschandeln, dass sie keiner mehr will, ist eine nur bedingt sinnvolle Form der Diebstahlssicherung. // Foto: Ulrich Simons

 

01. Mai 2021

Das war ja zu erwarten:
Keiner wollte die verhunzten Birken

Die Frage stand seit Mitte Februar im Raum. Damals hatte die Baumkolonne des Stadtbetriebs die Hermann-Löns-Allee zwischen dem Kreisverkehr am Hangeweiher und der Lütticher Straße bei Grundhaus mit insgesamt 130 jungen Birken aufgeforstet und wieder zu einer richtigen Allee gemacht.

Hübsch sahen Sie aus, die jungen Bäumchen, mit kräftigen Stricken an Pflanzpfählen zu aufrechtem Wuchs angehalten.

Doch über allem schwebte schon damals die Frage, wie viele der Neuanpflanzungen die Nacht zum 1. Mai überleben würden, in der junge Männer traditionell, verbotswidrig und mit roher Gewalt junge Birken der Natur entnehmen, um mit dieser Aktion bei der Dame ihres Herzens Eindruck zu schinden.

Jedes Jahr der gleiche Ärger.

 

Fragwürdige Diebstahlsicherung

Irgendeinem ist dann doch noch rechtzeitig eingefallen, wie man die Bäumchen effektiv vor Raub und Klau schützen kann.

Die geniale Idee wird man vermutlich noch monatelang "bewundern" können. Denn die blaue Farbe, mit der die jungen Birken im Rahmen der Kriminalprävention beschmiert wurden, macht leider einen äußerst widerstandsfähigen Eindruck, an dem vermutlich auch der nächste Wolkenbruch nicht viel ändern wird.

Das überzeugende Ergebnis spricht für sich: Kein einziger Baum fehlt. Alle stehen noch in Reih und Glied. Dafür sieht die kleine Allee jetzt, mit Verlaub: richtig Scheiße aus.

Unterm Strich wäre der Schaden vermutlich geringer gewesen, wenn man es hätte drauf ankommen lassen, dass am Morgen zwei oder drei Bäumchen gefehlt hätten.

Zumal aufgrund der Ausgangssperre ohnehin keine größeren Auswüchse zu erwarten waren, und Polizei und Ordnungsamt flächendeckende Kontrollen angekündigt hatten.

 

Ulrich Simons - blauer Maibaum

In "guter" Absicht? Blaue Birke an der Hermann-Löns-Allee. // Foto: Ulrich Simons

Da war die Idee vor Jahren irgendwie cleverer. Da hatten ebenfalls Unbekannte die damals jungen Bäume mit Hundekot bestrichen. Das war zwar auch Kacke, aber das Ergebnis war deutlich naturnäher als der jetzt vorgenommene prophylaktische Anstrich und optisch wenigstens Ton in Ton.

 

Viel Spannendes und Wissenswertes zur Birke und der immer wieder gestellten Frage: "Unkraut oder Alternative?" finden Sie hier.

 

Alle Texte und Bilder auf dieser Seite sind urheberrechtlich geschützt.

Eine Weitergabe des Links auf diese Seite ist ausdrücklich erwünscht.

 

Wollen Sie nichts mehr verpassen?

Schicken Sie mir formlos eine Mail an nachschlag[at]ulrich-simons.de,
und ich nehme Sie in meinen Verteiler auf.

 

© Ulrich Simons
Redakteur - Fotojournalist

Uli Simons - spacer15
Uli Simons - spacer15